Hamburg, deine Perlen
HSV-Deerns obenauf !

Mit vollem Teamgeist geht es in die aktuelle Saison !
Woher kommt die Extra-Portion Selbstbewusstsein
und Miteinander ? Aus dem

HOCHSEILGARTEN 
HANERAU-HADEMARSCHEN
 

hsghh

Zur Nachahmung unbedingt empfohlen, wie der
Bericht vom Trainingslager in Albersdorf zeigt...

Gästeblock
Startseite --- Punktspiele 2011 JD31 Junioren --- Hamburger SV 5.D (1.D-Mädchen) : FTSV Altenwerder 2.D 4:2 (2:2)

Warning: Parameter 3 to mgmediabot2::onPrepareContent() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b713e/libraries/joomla/event/event.php on line 67

Sa., 28.05.2011
8.Spieltag Staffel JD31 (Junioren)
Paul-Hauenschild-Anlage, Norderstedt (Rasen)

hsv    altenwerder

Sie sind da ! Irgendwann würde es soweit kommen, das nahmen mittlerweile nicht nur eingefleischte Trekkies an. Denn StarWars hin, Enterprise her: Auch wer nicht an Jedi-Ritter, Vulkanier oder Klingonen geglaubt hat, wurde heute eines Besseren belehrt.
Doch wer hätte gedacht, dass sie ausgerechnet ein Heimspiel der HSV-Deerns für ihren ersten Kontakt auf unserer Erde aussuchen würden ? Leider schickten sie nicht Seven Of Nine, da hätten wenigstens die männlichen Zuschauer etwas zu sehen bekommen. Nein, auf unserem Golfrasen konnte man lediglich eine etwas merkwürdige Kreatur bewundern – nicht Fleisch, nicht Fisch.

Irgendwie ausserirdisch eben…
Nein, die Rede ist nicht von den heutigen Gästen aus Altenwerder, sondern von einer „Innovation“ in der Rasenpflege (und damit einem weiteren Schritt zum Abbau zweibeiniger Rasenpfleger…).

ramä1
Ob der scheinbar planlose Zickzackkurs und die „Ausdauer“ von 48 Stunden pro Grossfeld tatsächlich
den Durchbruch im Greenkeeping bedeuten, ist uns nicht bekannt.
Ein Hingucker war das futuristische Teil immerhin aber doch.
ramäh2
Die Deerns hatten ihren Spass schon vor dem Spiel – und es sollte noch besser kommen.

Bei strahlendem Sonnenschein steht zu Beginn Jasmin im Tor der Rothosen, da Svea eben erst von einer Klassenreise zurück gekehrt ist. Sie wird in der zweiten Häfte zum Einsatz kommen.
      Bis dahin darf sie bereits in der vierten Minute die Führung ihrer Mannschaft miterleben: Henna beginnt den Spielzug, gibt weiter zu Selina, die wiederum Philine frei vor dem FTSV-Tor bedient.
Kurz eingelocht, 1:0.
Das entspricht nicht ganz der Planung unserer Gäste und nach einer weiteren HSV-Chance drehen sie die Marschrictung um. Zuerst kann Jasmin noch rechtzeitig abwehren, dann kommt Altenwerder zu einem Eckstoss, den zwei Abwehrspielerinnen und die Torhüterin verpassen. Von allen unbeachtet steht in Höhe des langen Pfostens ein Stürmer völlig frei im Strafraum und kann in aller Ruhe den Ausgleich erzielen. 1:1 in der neunten Minute.
Mittelanstoss, nun darf wieder der HSV. Henna spielt in der Mitte Wiona an, über sie und Maya wird die Seite gewechselt, die schöne Vorlage ist aber ein paar Zentimeter zu lang für Philine, die damit knapp an der erneuten Führung vorbeischrammt.
Im Gegenzug die Jungs, aber der HSV geht dazwischen. Allerdings nur kurz, denn halbrechts verlieren die Deerns den Ball und der stramme Schuss führt zum 1:2.
Sebastian stellt etwas um, Maya spielt jetzt auf der linken Seite im Mittelfeld, vor ihr dafür Merle (D2).
Eine Viertelstunde ist bis hierher erst gespielt, aber die Deerns lassen sich nicht beirren: Emma wird lang geschickt, zu lang. Wionas Schuss von rechts wird gehalten.

Zwischendurch wieder die Gäste, aber auch ihr Konter findet ein Ende an Jasmins Fuss.
Dann zieht Selina vom Mittelkreis hoch ab – und der ist drinnen ! 2:2-Ausgleich in der 21. Minute.
Kurz darauf, Altenwerder ist noch durch den Wind, Maya geht schön links durch, flankt zu Philine, aber knapp vorbei, ebenso wie Selinas Schuss nach schöner Balleroberung durch Emma im Mittelfeld.
Erst drei Minuten vor Schluss hat sich der FTSV berappelt und kommt kiebig an den Ball, nachdem Jasmins Abstoss zu kurz gerät. Sie rettet aber postwendend und hält den Schuss.
Nochmal die Gäste, aber auch dieser Ball findet seinen Meister in der Rothosen-Abwehr, dann ist Pause.

Seitenwechsel, der HSV spielt nun mit der Sonne und dem Wind im Rücken. Ein Vorteil, wie sich zeigen sollte.

Zuerst jedoch ist Altenwerder am Drücker, eine Ecke verpufft zwar, kann aber in einen erneuten Angriff umgemünzt werden. Den jedoch hält Svea sicher.
Mit dem Wind werden auch die Abstösse weiter, daraus lassen sich vielleicht Chancen entwickeln.
Das Ganze gibt’s nochmal, allerdings treten die Jungs ihre Ecke nun von der anderen Seite. Auch diesen Ball hat Svea, aus dem nächsten weiten Abstoss wird aber wieder nichts.

36. Spielminute, ein weiter Schuss des HSV, aber knapp über das Gehäuse.
37. Spielminute, Ecke HSV, wieder knapp abgewehrt.
38. Spielminute, Selina an der Mittellinie passt zu Emaa, die dribbelt sich durch, scheitert aber auch am Torwart.
Etwas verhaltener geht es die nächsten zehn Minuten weiter, kaum zwingende Torchancen auf beiden Seiten. Erst als Lynn mit klugem Spielaufbau Julie und Philine in der Mitte in Szene setzt und Irina links aussen geschickt wird, kommen die HSV-Anhänger wieder auf ihre Kosten, auch wenn kein Torerfolg daraus wird.
Ein Weitschuss von Selina kann vom Torwart gefangen werden, bevor er auch die nächste Chance vereitelt und mit seinem Abwurf einen FTSV-Angriff einleitet. In der HSV-Hälfte, Svea kommt weit raus, kann aber wegen der mitlaufenden Verteidigerinnen nicht voll in den Angreifer „einsteigen“, der Ball prallt ab, springt zur Mitte, einem weiteren Stürmer vor die Füsse und dieser steht frei.
Zwar ist Svea rechtzeitig wieder zurück und kann seinen Schuss fangen, aber ein routinierterer Spieler hätte daraus mehr machen können.
Wir schreiben die 54. Minute, ein HSV-Schuss geht eigentlich ins Aus, wird vorher aber vom herauseilenden Torwart zur Ecke geleitet, vielen Dank. Leider kann diese Standardsituation nicht verwertet werden und auch der folgende Schuss von Selina geht drüber weg.

Ein Altenwerderer Konter auf der Gegenseite führt zwar ebenfalls zur Ecke, aber auch diese kann durch die Torhüterin entschärft werden.
Irgendwann in diesen Minuten muss das dritte HSV-Tor gefallen sein, allerdings ohne Kenntnisnahme des Chronisten (daher wird dieser nach der Saison auch endlich ausgetauscht !) Besser Wissende mögen daher bitte ihren Beitrag leisten …
Zwei Minuten vor Schluss prallt Mayas Schuss ab und der FTSV kontert noch einmal. Der Stürmer ist an der Abwehr vorbei und Svea kommt ihm entgegen. Offenbar rechtzeitig, denn mit einer schönen Fussabwehr am Starfraumrand ist diese Chance Geschichte.
Ein wunderbarer Weitschuss von Lisa kurz vor dem Spielende trifft tatsächlich ins lange Eck, es steht 4:2 und selbst die Schützin kann über diesen Treffer nur ungläubig lachen.
Abpfiff,  drei Punkte ! Eine gute Motivation für das morgige Auswärtsspiel in Schnelsen …

Vielen Dank auch heute wieder an unsere Gastspielerinnen Irina, Merle und Janine sowie „unsere“ Mittelfeld-Regisseurin Julie !


 



Joomla Templates and Joomla Extensions by JoomlaVision.Com
 
Tabellen/Ergebnisse
Besucher Gestern: 118 | Seitenaufrufe Gestern: 556 | Besucher Heute: 52 | Seitenaufrufe Heute: 106 | Besucher Gesamt: 841700 | Seitenaufrufe Gesamt: 7892611 | Online: 1 | Maximal Online: 65 | Maximal pro Tag: 1830 | ©