Hamburg, deine Perlen
HSV-Deerns obenauf !

Mit vollem Teamgeist geht es in die aktuelle Saison !
Woher kommt die Extra-Portion Selbstbewusstsein
und Miteinander ? Aus dem

HOCHSEILGARTEN 
HANERAU-HADEMARSCHEN
 

hsghh

Zur Nachahmung unbedingt empfohlen, wie der
Bericht vom Trainingslager in Albersdorf zeigt...

Gästeblock
Startseite --- Punktspiele 2011 JD31 Junioren --- SC Concordia 4.D (Junioren) : Hamburger SV 5.D (1.D-Mädchen) 2:0 (0:0)

Warning: Parameter 3 to mgmediabot2::onPrepareContent() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b713e/libraries/joomla/event/event.php on line 67

So., 15. Mai 2011
6.Spieltag JD31 (Junioren)
Bekkamp 25, HH-Jenfeld (Kunstrasen)

cordi  HSV   

Diese Saison bei den Jungs steht eher im Zeichen des Lernens. Sah die erste Jungsrunde im Herbst teilweise noch spielerisch locker aus, haben die Herren der Schöpfung offenbar zugelegt. Vielleicht tun sich die Deerns aber auch deshalb schwer, weil sie ihren Fokus mehr auf die Mädchenmeisterschaft legen (müssen). Die dortigen Begegnungen sind ebenfalls sehr anspruchsvoll, so dass die Elferfeld-Partien etwas in den Hintergrund treten.
 
Und wenn für das Elferfeld generell bloss ein Zwölferkader zur Verfügung steht, sind hier zumindest unter Doppelbelastung am Wochenende keine grossen Sprünge zu erwarten. Zudem haben die Deerns am heutigen Sonntageinige Ausfälle zu verzeichnen, daher greifen sie dankend auf Julie sowie sechs Spielerinnen der D2 zurück. Dafür ein grosser Dank an sie alle !
 

Auf dem modernen Kunstrasenplatz in Jenfeld empfängt Cordis 4.D heute Svea, Jasmin, Laura, Henna, Lynn, Lisa, Selina, Wiona, Maya und Julie sowie von der D2 Emilie, Irina, Michele, Merle, Toni und Olivia.  (Ich hoffe,  diese Namen stimmen. Leider konnte ich sie im Spiel nicht den vielen neuen Gesichtern zuordnen. Im Falle von Korrekturen bitte ich um eine kurze Info, danke.)

 

Alle HSVerinnen hatten   gestern ein Spiel, Julie kam sogar am Morgen erst aus Frankfurt/Main zurück !  Dafür machen alle einen wachen und konzentrierten Eindruck. Sie wollen es den Jungs so schwer wie möglich machen.
Gesagt, getan. Bereits in der zweiten Minute kommt es zu einem HSV-Freistoss. Den Schuss von Maya kann der Torwahrt jedoch abklatschen. Die ersten fünf, sechs Minuten gehören dem HSV, Concordia muss erst einmal warm werden. Auf der rechten Seite kann Henna zwei Jungs stehen lassen, passt quer zu Lisa, deren Schuss von links aber über das Tor hinweg streicht.
Nun die erste Aktion der Hausherren, deren rechte Site sich als die deutlich aktivere herausstellen sollte. Eckball, aber Svea fängt sicher. Ihr schneller Abwurf leitet den Konter ein, aber ein Fuss ist dazwischen und der Gegenangriff läuft. Der HSV kann abwehren, die Entscheidung des Schiris auf Hand ist wohl korrekt und damit auch der Freistoss gegen den HSV vor dem eigenen 16m-Raum.
Der verpfufft aber und die Rothosen stürmen über die linke Seite (Nr.2 der D2, wer auch immer das heute ist). Bereits im 5m-Raum, verpassen die Deerns nur knapp die Führung.
Damit geht auch etwas die Luft raus, vielleicht liegt es aber auch nur an Concordia, dessen Trainer zunehmend wilder am Rande gestikuliert („Das sind MÄDCHEN …!“). Jedenfalls kommt Rot-Schwarz zunehmend ins Spiel. Hier zeigt sich einmal mehr einer der grossen Unterschiede zum Mädchenfussball: Die Jungs gehen wirklich jedem (!) Ball nach. Viele Ballkontakte auf beiden Seiten, meist im Mittelfeld, doch bisher steht die Abwehr des HSV. Auch auf der linken Seite, obwohl in der zwölften Minute eine erste Chance dort zum schönen Pass in die Mitte führt. Die Lücke ist nicht gedeckt, glücklicherweise geht auch dieser Schuss knapp vorbei.
Eine Viertelstunde gespielt, wir sehen ein interessantes Spiel und die Deerns belegen durch zwei weitere Gegenstösse ihre Absicht, heute nicht aufzustecken. Leider bleiben beide Querablagen in der vielfüssigen Concordia-Abwehr hängen.
Die Jungs sind wieder am Drücker, brauchen aber sieben Minuten, um sich eine wirkliche Chance zu erspielen. Svea ist aber auf dem Posten und kann den Weitschuss souverän über die Latte lenken.
Fünf Minuten später, wieder ist Cordi vor unserem Tor. Abwehr zur Ecke, aber der hohe Ball wird geklärt. Der Pausenpfiff naht und Lisa geht mit nach vorn. Eine schöne Flanke, aber wieder ist ein Abwehrspieler dazwischen und es geht torlos in die Pause.
Wenn man bedenkt , dass diese Truppe noch niemals zuvor zusammen gespielt hat, erklären sich die Abstimmungsproblem von selbst. In der Mitte setzt sich Julie mit ihrer Grossfeldroutine häufig vom Gegner ab , findet dann aber keine Anspielstation – weil keine da ist. Die Vorwärtsbewegung scheint an einer unsichtbaren Linie abrupt zu stoppen.
Auch die schön vorgetragenen Tempovorstösse  unser D2-Spielerin vorne links scheitern an diesem Manko. Die Concordia-Jungs sind dazu sehr präsent und gehen oft im rechten Moment dazwischen.
So wird die zweite Hälfte sicher nicht leichter.
Die HSV-Anhänger sind jedoch durchaus zufrieden ob der gesehenen Aktionen. Ein positives Ergebnis vorausgesetzt kann das gern so weiter gehen …

Das tut es auch, zumindest was das intensive Mittelfeldspiel angeht.  Dort knüpft der HSV an die erste Halbzeit an, aber es ist Cordi, die sich Chancen erspielen: Drie Ecken binnen zweier Minuten. Alle erfolglos, aber es kündigt sich an, dass die Jungs ihre körperliche Überlegenheit ausnutzen werden und die Oberhand gewinnen.
In der 39.Minute verpfufft leider auch eine HSV-Ecke. Concordia ist etwas wackelig bei schnellen Kontern, aber wie schon bisher fehlt uns die Vollstreckerin.
Schnell sind auch die Gastgeber, die nach der beschriebenen Ecke ihrerseits angreifen und ratz-fatz vor dem HSV-Kasten auftauchen. Das wird in der zweiten Hälfte wieder von Jasmin gehütet – und sie hat diesen Ball.
Fünf Minuten später wogt die Partie hin und her. Auf der HSV-Bank herrscht hoffnungsvolle Stimmung, als plötzlich halbrechts ein Concordianer (?) durchbrechen kann und unbedrängt in die Mitte flankt. Dort einen weiteren Spieler zu positioneren, ist durchaus von Vorteil – und das demonstriert man den Deerns mit dem 1:0.
Das Spiel ist jetzt eindeutig in der Hand der Jungs und Jasmin kann einen Nachschuss nach einer Ecke halten. Nicht immer funktioniert die Abseitsfalle des HSV und so kann sich Jasmin gleich mehrfach präsentieren.
Die Ecke nach einem HSV-Gegenstoss kommt leider zu flach und zu kurz, so dass Concordia in der zwanzigsten Spielminute die Richtung dreht und eine weitere Ecke herausholt.
In der Folge setzt sich die Jungsmannschaft in unserer Hälfte fest. Rechts hat Henna alle Hände voll zu tun, ist letztlich jedoch erfolgreich. Allerdings kommt der Ball in der Feldmitte wieder zu Concordia, die gleich mehrere Rothosen  ausspielen. Noch eine Drehung, 2:0 !
Etwas konsterniert versuchen die Mädchen, sich zu wehren. Julie lenkt und verteilt, aber auch Mayas Schuss in der 28. Minute kann gehalten werden.
Fast mit dem Abpfiff will‘ s Maya nochmal wissen, zieht links vorbei, gibt weiter zu Wiona, deren Pass unsere Nummer 11  frei vor dem Tor tatsächlich erreicht. Keine Abwehr – aber auch kein Tor: Der Schuss geht über das Gehäuse. Das war die Riesenchance für den Ehrentreffer, aber es sollte nicht sein.
Schlusspfiff, gut gekämpft und wacker geschlagen. Uns bleibt der siebte Platz, aber das ist zweitrangig, wie auch der Trainer bestätigt:
„Nach einem schweren Spiel am Samstag und einigen Ausfällen konnten wir vor allem in der ersten Halbzeit gut gegenhalten. Da beide Defensivabteilungen relativ sicher standen ging es mit einem gerechten torlosen Remis in die Halbzeit. Der sich am Ende der ersten Halbzeit angedeutete Tordrang der Jungs wurde in der zweiten Halbzeit wie erwartet deutlich stärker, sodass wir uns mitsamt unseren sieben (!) Gastspielerinnen kaum mehr befreien konnten, weil aufgrund des Kampfes in der Defensive die tiefen Anspielstationen fehlten. Trotz der verdienten 2:0  Niederlage hat das Spiel den gewünschten Effekt gehabt und vor allem die sechs D2-Spielerinnen konnten erstmals Erfahrungen mit dem "harten" Spiel gegen Jungs sammeln und einiges aus dieser für sie ersten Großfeldpartie mitnehmen. Vielen Dank für euer Engagement !“

Joomla Templates and Joomla Extensions by JoomlaVision.Com
 
Tabellen/Ergebnisse
Besucher Gestern: 704 | Seitenaufrufe Gestern: 817 | Besucher Heute: 45 | Seitenaufrufe Heute: 69 | Besucher Gesamt: 870596 | Seitenaufrufe Gesamt: 7983027 | Online: 3 | Maximal Online: 65 | Maximal pro Tag: 1830 | ©