Hamburg, deine Perlen
HSV-Deerns obenauf !

Mit vollem Teamgeist geht es in die aktuelle Saison !
Woher kommt die Extra-Portion Selbstbewusstsein
und Miteinander ? Aus dem

HOCHSEILGARTEN 
HANERAU-HADEMARSCHEN
 

hsghh

Zur Nachahmung unbedingt empfohlen, wie der
Bericht vom Trainingslager in Albersdorf zeigt...

Gästeblock
Startseite --- Punktspiele 2011 JD31 Junioren --- SC Schwarzenbek 4.D (Junioren) : Hamburger SV 5.D (1.D-Mädchen) 0:1 (0:0)

Warning: Parameter 3 to mgmediabot2::onPrepareContent() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b713e/libraries/joomla/event/event.php on line 67

Sa., 16.April 2011
4.Spieltag JD31 (Junioren)
Schützenallee, Schwarzenbek (Rasen)

 schwbek   HSV   

Auswärtstermin beim Tabellenschlusslicht in Schwarzenbek.Nach der Heimpleite gegen Schnelsen soll heute mal wieder etwas für’s Punktekonto getan werden. Vor die Ernte jedoch hat der liebe
Spielplan-Gott jedoch eine Anreise XXL gestellt.

Nun denn, erstaunlicherweise sind wir pünktlich. Als Letzte zwar, aber immerhin. Und ich kenne 
nun auch den Rahlstedter Ortskern in- und auswendig sollte jemandem dort  über Stunden immer
wieder as selbe Auto begegnet sein – ja, das war ich… !).

Wir müssen warten, bis das vorangehende Juniorenduell beendet wird, dann machen sich die
Mädels warm. Wie immer auf Elferfeld ist mit Svea, Jasmin, Anna-Lena,Henna, Laura, Lynn,
Lisa, Wiona, Selina, Maya, Emma
und Philine der gesamte Zwölferkader gefordert.
Die Jungs sind nicht grösser als unsere Deerns, aber als Heimmannschaft legen sie vor.
Der erste Schuss Schwarzenbeks in der vierten Minute ruft gleich ebastian auf den Plan: „Jetzt
keine Fehlpässe in die Mitte mehr !“. Das Spiel findet mehrheitlich im Mittelfeld statt, daher ist
diese Ermahnung sicher ngebracht, zumal die Mädchen kaum Anstalten machen, über die Flügel
zu spielen.
In der neunten Minute die erste HSV-Chance, nachdem Lisa links durchgeht und quer zu Maya passt.
Die Abwehr befördert den Ball ins aus, die folgende Ecke verpufft.
Ein zähes Ringen um die wenigen Möglichkeiten, zur Darbietung passt der graue Wolkenhimmel,
nachdem auf der (lange genossenen) Herfahrt noch die Sonne strahlte.
Kurz vor Ende der ersten Hälfte fädelt Maya rechts aussen eine schöne Möglichkeit ein, ihr kluger
Pass auf Philine kommt an, diese läuft durch aber der Torwart kann abwehren. Emma ist einen
Schritt zu spät, so dass es auch zum Pausenpfiff beim torlosen Remis bleibt.

Die Kamele sehen zu, wie Sebastian seinen Plan für die zweite Hälfte erläutert. Diesem Gegner
kann man Paroli bieten, muss aber schnörkelloser spielen. Die wenigen Chancen bisher haben
es gezeigt. ehr über aussen, den Ball im Mittelfeld nicht verlieren. Schwarzenbek kann sich nur
über ein oder zwei Spieler befreien, die dann jedoch schnell kontern.

Seitenwechsel, der HSV hat Anstoss. Jasmin steht ür Svea im Tor, die ihrerseits im ungewohnten
Feldtrikot am Rande die Auswechselreserve übernimmt.
Wieder die vierte Minute, Emma entwischt der SCS-Abwehr und schiesst, aber der Torwart ist auf
dem Posten. Abwurf, im Mittelfeld kommt Selina in den Ball und setzt wieder Emma in Szene.
Aber auch aus diesem Versuch wird nix. Nun ist Lisa dran, links aussen geht’s vorwärts, hinein zu
Emma, Schuss, Torwart abgeklatscht, Nachschuss, nix.
Die Deerns drücken mächtig auf die Führung – und die fällt tatsächlich in der 38.Minute: Erneut
können die grün-roten Abwehrspieler Emma nicht aufhalten, noch eine Drehung, diesmal klappt’s,
0:1 für den HSV !
Am Rande des Spielfeldes daddeln ein par Kinder. Die Reaktion auf diesen Treffer: „Man, das wäre
mir ja soooo peinlich:  0:1 – gegen MÄDCHEN !
Der HSV ist jetzt deutlich konsequenter im Spiel, setzt nach und kann klug kombinieren. Aber das 
Zweikampfspiel vor allem in der ersten Halbzeit hat auch Kraft gekostet. Schwarzenbek hat in der
Folge ehr Platz und erscheint in den letzten zwanzig Minuten ein ums andere Mal vor unserem Kasten,
Jasmin bekommt u tun.  
In der 48.Minute brennt es lichterloh, Lynn kann gerade noch dazwischen gehen nd den Ball nach
aussen wegdreschen.
Glücklicheweise machen die Jungs nichts aus ihren Chancen.
Die Schlussphase bringt Schwarzenbek noch zwei Eckbälle, aber auch diese können nicht verwertet
werden und so gehen die Deerns mit einem verdienten -weil hart erkämpften- Auswärtssieg nach
Hause.
Morgen dann wieder zuhause gegen die Mädchen aus Meiendorf, bis dann !

Joomla Templates and Joomla Extensions by JoomlaVision.Com
 
Tabellen/Ergebnisse
Besucher Gestern: 704 | Seitenaufrufe Gestern: 817 | Besucher Heute: 28 | Seitenaufrufe Heute: 37 | Besucher Gesamt: 870579 | Seitenaufrufe Gesamt: 7982995 | Online: 2 | Maximal Online: 65 | Maximal pro Tag: 1830 | ©