Hamburg, deine Perlen
HSV-Deerns obenauf !

Mit vollem Teamgeist geht es in die aktuelle Saison !
Woher kommt die Extra-Portion Selbstbewusstsein
und Miteinander ? Aus dem

HOCHSEILGARTEN 
HANERAU-HADEMARSCHEN
 

hsghh

Zur Nachahmung unbedingt empfohlen, wie der
Bericht vom Trainingslager in Albersdorf zeigt...

Gästeblock
Startseite --- Hallensaison 2010/2011 --- Hallenrunde 2010/2011 1.Spieltag

Warning: Parameter 3 to mgmediabot2::onPrepareContent() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b713e/libraries/joomla/event/event.php on line 67

So., 14.November 2010
Hallenstaffel JH92

Halle Fritz-Schumacher-Allee 200 / Gymnasium Heidberg, Hamburg-Langenhorn

sasel rsc   HSV


Der erste Spieltag unserer letzten Hallensaison beginnt. Es giesst in Strömen - schön, dass heute in der Halle gespielt wird !
Der hauptamtliche Chronist weilt mit den E-Mädchen in Schnelsen, also sind andere gefordert, ein paar Zeilen zu schreiben. Beim temporeichen Spiel der Deerns fiel es aber schwer, die Spielszenen auf Papier zu bringen...    
                           

Sebastian hatte heute wie auch in den nächsten Runden die Qual der Wahl, da jeweils nur 9 Deerns dabei sein dürfen. Der heutige Kader bestand aus Svea, Lynn, Anna-Lena, Selina, Wiona, Maya, Philine, Emma und Feli. Aber auch Henna und Lisa waren -wenn auch passiv- dabei.

Im ersten Spiel ging es gleich gegen den jüngeren Jahrgang des HSV:


Hamburger SV 2.D   :   Hamburger SV 1.D   0 : 1

Von der ersten Sekunde machten unsere Deerns Druck auf das Tor der D2. Trainer Ralph hatte seine Mädchen defensiv eingestellt und im Tor stand unsere "Leihgabe" Jasmin, die eine hervorragende Leistung zeigte und glänzende Paraden ablieferte.
Bereits in der vierten Minute fiel das erste und einzige Tor dieser Partie durch Philine nach einer Ecke.
Nach der Hälfte der Zeit wechselte Sebastian alle vier Feld-Deerns aus. Die Neuen mussten sich kurz orientieren und so nutze Emilie die Gelegenheit, auf das Deerns-Tor zu schiessen, knapp vorbei. Danach ging es wieder nur in Richtung Jasmin. Beide Teams kämpften bis zum Schluss und so blieb es beim ersten Sieg für unsere Deerns.


Hamburger SV 1.D   :   Rahlstedter SC 2.D   6 : 0

Nach zwei Spielen Pause ging es weiter gegen Rahlstedt, Sebastian schickte hier eine geänderte Anfangsformation auf das Feld. In der zweiten Minute fiel das 1:0 durch Maya nach einer schönen Kombination zwischen Selina, Emma und Maya. Kaum eine Minute später setzte sich Emma gegen drei Spielerinnen durch und erhöhte auf 2:0 und noch eine Minute darauf auch zum 3:0. Nach wiederum schönen Spielzügen konnte Emma sogar das 4:0 erzielen, dann folgte wieder der Wechsel und die nächsten vier Deerns waren an der Reihe. In der siebten Spielminute konnte Wiona einen Eckball zum 5:0 verwandeln, bevor Feli in der Schlussminute zu einem schönen Schuss ansetzen und unten rechts ins Tor zum 6:0 treffen konnte. Die letzte Aktion hatte Wiona mit einem Kracher an die Latte.


Hamburger SV 1.D   :   TSV Sasel 1.D   8 : 0

Nach wiederum zwei Spielen Pause liess Sebastian erneut vier andere Spielerinnen starten und das auch noch auf geänderten Positionen. Und wieder legten die Deerns los wie die Feuerwehr, bereits nach zehn Sekunden fiel das 1:0 durch Emma. Das 2:0 schoss Maya vor Wiona zum 3:0 und Emma zum 4:0.
In der fünften Spielminute erzielte Maya folgerichtig auch 5:0 nach einer klasse Ballstafette. Darauf folgte wieder der Wechsel und die nächste vier Deerns machten dort weiter, wo die vorigen aufgehört hatten: In der siebten Minute konnte Anna-Lena das 7:0 erzielen, bevor sechzig Sekunden darauf der Ball nach einem Drehschuss wiederum von Anna-Lena zum 8:0 ins Netz kullerte. Die Deerns machten weiter Druck. Kurz vor Schluss verfehlte Lynn nur knapp das Tor und es blieb beim 8:0.


TSV Sasel 3.D   :   Hamburger SV 1.D   0 : 7

Im letzten Spiel startete zum vierten Mal eine veränderte Formation und bereits nach zwei Minuten konnte Emma einen Eckball zum 1:0 verwandeln. Doppelschlag in der vierten Minute: Erst trifft Feli zum 2:0, dann erzielt Emma das 3:0. Ein Schuss von Feli prallt in der vierten Minute von einem Saseler Mädel ins eigene Tor (4:0), dann gab es wieder den Vierer-Wechsel und Philine wollte es nochmal wissen: Sie setzte sich gegen die Abwehr durch und traf zum 5:0 in der achten Spielminute.
Zwei Minuten darauf schoss Selina den Ball zum 6:0 ins Netz und kurz vor dem Abpfiff setzte sich noch einmal Philine durch und erzielte den 7:0-Endstand.

Das war's: Die erste Runde ist vorbei, vier Spiele, zwölf Punkte und 22:0 Tore. Ein guter Start, bedenkt man vor allem, dass die Mädchen bisher noch nicht in der Halle trainieren konnten. Spass hatten sie aber allemal, oder wie soll man sich sonst die ausgedacht
en Choreographien erklären :-)
Aber dennoch, es kommen noch schwere G
egner und hin und wieder ein Hallentraining wäre schön.

In zwei Wochen geht es dann erstmal draussen weiter im Pokal: Meiendorf wird sich sicher nicht so leicht den Schneid abkaufen lassen...

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Jürgen Wulff

Besten Dank, Jürgen - da kann ich ja nächstes Mal wieder beruhigt  zu den E-Mädchen fahren !

Lassen wir noch kurz den Trainer zu Wort kommen - aber nur kurz:
"Die Mannschaft hat heute eine geschlossene und durchgehend sehr ansprechende Leistung gezeigt. Die Stimmung in der Mannschaft ist sehr gut und spiegelt sich auf dem Platz wider. Weiter so, Mädels!"
Weiter so, Trainer !
 
Joomla Templates and Joomla Extensions by JoomlaVision.Com
 
Tabellen/Ergebnisse
Besucher Gestern: 122 | Seitenaufrufe Gestern: 790 | Besucher Heute: 113 | Seitenaufrufe Heute: 511 | Besucher Gesamt: 841654 | Seitenaufrufe Gesamt: 7892460 | Online: 3 | Maximal Online: 65 | Maximal pro Tag: 1830 | ©