Hamburg, deine Perlen
HSV-Deerns obenauf !

Mit vollem Teamgeist geht es in die aktuelle Saison !
Woher kommt die Extra-Portion Selbstbewusstsein
und Miteinander ? Aus dem

HOCHSEILGARTEN 
HANERAU-HADEMARSCHEN
 

hsghh

Zur Nachahmung unbedingt empfohlen, wie der
Bericht vom Trainingslager in Albersdorf zeigt...

Gästeblock
Startseite --- Punktspiele 2010 JD25 Junioren --- Glashütter SV 3.D (Junioren) : HSV 5.D (1.D-Mädchen) 3:0 (2:0)

Warning: Parameter 3 to mgmediabot2::onPrepareContent() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b713e/libraries/joomla/event/event.php on line 67

Sa., 18.September 2010
4. Spieltag Staffel JD25 (Junioren)

Poppenbütteler Strasse, Norderstedt-Glashütte (Grand)

 gsv               

Wasser !
Es läuft über den Kragen in den Nacken. Die Füsse stehen auch drin, die Hose backt am Bein, die Hände an der Kamera sind taub, durch die Brille kann ich nix mehr sehen. Und irgendwo da draussen stapfen die Deerns über den durchweichten Grandboden und laufen einer Niederlage hinterher. Schlammschlacht !
Nein, wirklich angenehm ist es heute nicht hier draussen. Kaum angekommen am Platz des Glashütter SV, empfängt uns penetranter Nieselregen, der bis zum Erreichen der Kabinen noch an Intensität zunimmt. Kalt ist es zudem auch noch, der Sommer ist vorbei. Ausserdem erwartet uns hier der erste Grossfeld-Einsatz auf Grand, eine ganz spezielle Kiste. Als die Mädels auf den Platz kommen und mit dem Aufwärmen beginnen, erreicht der nächste Schauer den Platz und schon vor dem Anpfiff sind alle pittschnass. Für eine Premiere also nicht gerade optimale Bedingungen !
regen

Nein, hier wird nicht nach Entschuldigungen gesucht, denn die äusseren Verhältnisse betreffen schliesslich beide Teams. Erklären können diese Faktoren die heutige Leistung aber zu einem Teil wohl doch. Immerhin ist den Gastgebern -vor dem Spiel noch Tabellennachbar hinter den Deerns- dieser Platz gut bekannt und wir sehen auf Grand nicht immer glücklich aus.
Warum allerdings der Spielbeginn an den HSV-Mädchen so ziemlich vorüber geht, ist nicht klar. Nach erstem Abtasten führt ein Fehlpass auf unserer linken Seite zu einer Glashütter Chance, die aber Lynn in letzter Sekunde im Strafraum vereiteln kann. Auch die Führung drei Minuten später ensteht durch unkonzentriertes Spiel, den Jungs wird das Leben leicht gemacht. 2:0 steht es bereits nach einer Viertelstunde durch Gewusel im Strafraum. Nun wird es nochmal schwerer, denn bereits bisher ging nach vorn beim HSV nicht allzu viel. Glashütte steht kompakt bereits im Mittelfeld, kriegt immer einen Fuss dazwischen und kommt offenbar mit dem Untergrund besser zurecht.
Es braucht knappe zwanzig Minuten, bis auch die Deerns Zugang zum Spiel bekommen. Einige Chancen stehen auf der Haben-Seite, allerdings sind weder Schüsse noch Standard-Situationen von Erfolg gekrönt. Philine findet ihren Meister im Torwart, Lisas Ecke kann nicht verwertet werden und Emma gelingt gelingt ein Abschluss aus spitzem Winkel - lediglich das Tor steht einige Zentimeter zu weit daneben.

Immerhin, mit verbessertem Spiel geht's in die Pause, da ist noch was zu machen !
pause


Nach der Pause allerdings geht es erst richtig los, zumindest was die Wasserzufuhr angeht. Hatte die erste Halbzeit zwischen den Schauern wenigstens einige kurze Aufheiterungen zu bieten, ist hiervon nichts mehr zu spüren, es nieselt ohne Unterlass. Spielerisch wirkt sich das eintönige Geprassel auf die Partie aus, beide Seiten erspielen sich kaum nutzbare Chancen, wenn auch die Gastgeber noch immer die Oberhand haben. Deren Spiel profitiert vom Spielaufbau aus einem sehr dicht und gut organisiert stehendem Mittelfeld. Ist dieses erst einmal überwunden, offenbaren sich auch Schwachstellen, allerdings knacken die Deerns den Riegel viel zu selten.
Ist es der erneute Ausbau der Führung auf 3:0 oder der unvermittelt einsetzende Platzregen, der die Akkus der Deerns plötzlich zu neuem Leben erweckt ?
Nun gelingen Aktionen, die vorher im Spiel kaum zu beobachten waren, Kombinationen werden gespielt, Pässe erreichen die Abnehmer und es gibt einen deutlichen Zug
nach vorn.

Wer schneller rennt, wird weniger nass !? Sollten wir immer unter der Dusche spielen ?
mehr regen

Gut, das Spiel ist gelaufen. Die letzten machen noch ihren Freischwimmer, mehr ist hier heute nicht zu holen. Die Jungs spielen ihre körperlichen Vorteile aus. Immerhin, der Wille war heute unverkennbar. Unter diesen Umständen eine nicht zu unterschätzende Qualität. Allein es hat nicht sollen sein. Die Konzentration hat gefehlt, vielleicht eine Nachwirkung der vergangenen Klassenreise-Woche für einen Teil der Spielerinnen ?

Mal sehen, was der morgige Tag in Volksdorf bringen wird, wenn die Deerns bei den Mädchen vom Walddörfer SV zu Gast sind. Wieviele Tore und für wen ? Wieviel Liter pro Quadratmeter ? Wir nehmen Schwimmwesten mit...

Abgesoffen sind heute
Svea, Laura, Lynn, Anna-Lena, Henna, Wiona, Lisa, Selina, Maja, Emma, Philine & Felicia
.
Ab zum Duschen, Mädels !

nass
Joomla Templates and Joomla Extensions by JoomlaVision.Com
 
Tabellen/Ergebnisse
Besucher Gestern: 677 | Seitenaufrufe Gestern: 852 | Besucher Heute: 665 | Seitenaufrufe Heute: 25506 | Besucher Gesamt: 872551 | Seitenaufrufe Gesamt: 8010143 | Online: 4 | Maximal Online: 65 | Maximal pro Tag: 1830 | ©