Hamburg, deine Perlen
HSV-Deerns obenauf !

Mit vollem Teamgeist geht es in die aktuelle Saison !
Woher kommt die Extra-Portion Selbstbewusstsein
und Miteinander ? Aus dem

HOCHSEILGARTEN 
HANERAU-HADEMARSCHEN
 

hsghh

Zur Nachahmung unbedingt empfohlen, wie der
Bericht vom Trainingslager in Albersdorf zeigt...

Gästeblock
Startseite --- Punktspiele 2010 JD25 Junioren --- HSV 5.D (1.D-Mädchen) : TSV Eppendorf/Gross-Borstel 08 2.D (Junioren) 3:6 (0:2)

Warning: Parameter 3 to mgmediabot2::onPrepareContent() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b713e/libraries/joomla/event/event.php on line 67

So., 5.September 2010
2. Spieltag Staffel JD25 (Junioren)

Paul-Hauenschild-Anlage, Norderstedt (Rasen)

HSV     tsv08


Der zweite Auftritt bei den Jungs - das zweite Spiel. Das alte Trauma aus der letzten Saison wollen wir gar nicht erst wieder hervorkramen. Das allerdings ist einfacher gesagt als getan. Vor allem, wenn einem eventuell ein erfolgreicher Saisonauftakt den Blick auf die Gegenwart erschwert. Die Jungs heute jedenfalls sind zwar kleiner und jünger als die HSV-Mädels, was sie aber nicht daran hindert, gleich mal mit der Tür ins Haus zu fallen.

Padauz ! Schlechte Kinderstube, mag sein. Wenn aber die Gastgeber noch im wohligen Tiefschlaf stecken, haut man gern einmal auf den Putz, um sich bemerkbar zu machen. 'Einmal' hätte ja auch gelangt, als aber nach vier Minuten bereits zwei Gegentreffer auf dem Konto der Deerns stehen, haben auch diese den Besuch bemerkt und reissen sich am Riemen. Was dann folgt, sind 26 Minuten stilistisch wie taktisch hervorragenden HSV-Fussballs. Die grün-weissen Jungs werden mit zunehmender Spieldauer aus- und umspielt, das die Zuschauer ihre Freude haben. Sogar die Eppendorfer Auswechselspieler finden anerkennende Worte, "...wie die spielen, taktisch echt super, aber: Mit ganz viel Risiko." Und genau das ist es, was neben der mangelnden Chancenverwertung den Adrenalinpegel des Trainers nach oben treibt.
Den meist sicheren (und vom Schiri auch als solche erkannten) HSV-Abseitsfallen stehen ungenaue Zuspiele, verhungernde Pässe und überhastete Aktionen der Deerns gegenüber. Dennoch nehmen die Chancen der Gäste nach ihrer schnellen Führung ab und die Hausherinnen bestimmen das Spiel. Hierfür ist allerdings ein deutlich höherer Aufwand zu treiben als gegen Harksheide.
Svea, Anna-Lena, Laura, Lynn, Henna, Jenny, Lisa, Maja, Wiona, Emma, Feli und Philine sind aber auf der Hut, machen Druck  und lassen kein weiteres Gegentor mehr zu. Ein schöner Freistoss von Jenny wird knapp an die Latte abgelenkt. Das macht Mut für Halbzeit Zwei.

Klare Ansagen auf beiden Seiten. Die Gäste werden nicht nachlassen !
Nun muss das HSV-Tor bald kommen - und es kommt tatsächlich: Zuerst scheitert Feli noch knapp im gegenerischen Strafraum, aber der Abpraller kann von Lisa genutzt werden zum Anschlusstreffer, 1:2. Schön herausgespielt !
Die Freude währt nicht lange, im direkten Gegenzug wird geschickt die Abseitsfalle ausgehebelt und der alte Abstand ist prompt wieder hergestellt. Und das ist nicht alles, der Druck auf die Gastgeberinnen wird grösser. Die Linie der Rothosen ist völlig abhanden gekommen. Gab es in der ersten Hälfte noch eine klare Ordnung, ist von alledem kaum noch etwas zu sehen und spätestens mit dem vierten Gegentor nach einem tollen Angriff über nur wenige Stationen in der 41. Spielminute scheinen die Deerns doch schwer beeindruckt.
Familiärer Zusammenhalt gebietet dem Chronisten Schweigen zur Entstehung des 1:5, bevor Philine nach nunmehr 50 Minuten das Blatt zu wenden scheint: Ihr 2:5 setzt neue (alte ?) Kräfte frei und der HSV schickt sich an, das Spiel wieder in den Griff zu bekommen. Geht da noch was ? Oder fühlen sich die Jungs auch einfach nur zu sicher ? Egal, in der 52. Minute jedenfalls ermöglicht der schönste HSV-Angriff des Tages das 3:5 durch Emma, die kurz darauf nochmals drauf und dran ist, weiter zu verkürzen. Daraus wird dann aber doch nichts mehr, das nahende Spielende vor Augen kommt noch einmal Eppendorf zum Zuge und stellt den 3:6-Endstand her.

War nicht so unser Tag heute, letztlich allerdings gehen die vergeigten Punkte auf unser eigenes Konto. Mehr Ruhe und Übersicht, mal ein (sicheres) Rückspiel auch im Sturm, keine Hektik vor'm Tor (auch dem eigenen) - alles Dinge, die vom Trainer wiederholt im Training angesprochen wurden. Und es scheint so, als würden die Deerns sie auch während der kommenden Woche wieder zu hören kriegen...

Joomla Templates and Joomla Extensions by JoomlaVision.Com
 
Tabellen/Ergebnisse
Besucher Gestern: 118 | Seitenaufrufe Gestern: 556 | Besucher Heute: 49 | Seitenaufrufe Heute: 92 | Besucher Gesamt: 841697 | Seitenaufrufe Gesamt: 7892597 | Online: 1 | Maximal Online: 65 | Maximal pro Tag: 1830 | ©